GGG-FS.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
×
 x 

0
Bewölkt

-1°C

Rhönblick

Bewölkt

Feuchtigkeit: 87%

Wind: 27.36 km/h

  • 03 Jan 2019

    Teilweise bewölkt 1°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 2°C -1°C

Besucherzähler

Heute 21

Gestern 25

Insgesamt 42483

Gartenbau | Getränke | Gaststätte
Falk Schäfer
Dorfstr. 31
98617 Rhönblick
Tel.: +49 36943 60182
Fax: +49 36943 24652
Mobil: +49 160 2692629
Email: info@ggg-fs.de

Rhönbrauerei Dittmar

Rhönbrauerei Dittmar
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Brautradition seit 135 Jahren...
Das Bierbrauen hat in der Rhön eine lange Tradition, die bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht.     Früher war es Sitte, daß auch die Kaltennordheimer ihr Bier im Gemeindebrauhaus selbst brauen konnten. Das Brauhaus wurde erst vor wenigen Jahren abgerissen. Mit dem Verkauf des Gemeindebrauhauses im Jahre 1875 an die “Löwen” - Wirtin Margarete Marschall und an den Gastwirt und Metzger Friedrich Christian Dittmar, der “Hannse Fried” genannt, erhielten diese auch das Braurecht. Friedrich Dittmar übernahm den Betrieb 1888. Er begann mit dem Vertrieb des Bieres und machte das Rhönbier weit über die Grenzen des Ortes hinaus bekannt. In den Jahren 1903 bis 1905 errichtete Friedrich Dittmar in der Fuldaer Straße  eine neue Brauerei, deren Fassade heute noch fast originalgetreu erhalten ist. Sohn Gustav Dittmar übernahm 1905 den Betrieb von seinem Vater. Der Erste Weltkrieg, die Inflation und die Wirtschaftskrise, der Druck großer Konzernbrauereien, der Zweite Weltkrieg und der folgende Sozialismus machten dem Betrieb zu schaffen. Dennoch gelang es immer wieder, die Krisen zu überwinden und das traditionsreiche Familienunternehmen zu erhalten. Bis 1963 wurde die Brauerei als privater und bis 1972 als halbstaatlicher Betrieb geführt. Im Jahre 1972 wurde die Rhönbrauerei in einen “Volkseigenen Betrieb” umgewandelt. Sie gehörte zum “Getränkekombinat Rennsteig”, und Friedrich Dittmar, Urenkel des Firmengründers, mußte sich mit einem Job als Technischer Leiter begnügen.  Als im Herbst 1989 die politische Wende in der Ex - DDR kam, öffneten sich für die Familie Dittmar neue Chancen. Am 1. Juni 1990 wurde die Rhönbrauerei reprivatisiert. Friedrich Dittmar nebst Ehefrau und Tochter Christel Reukauf nebst Ehemann Lutz Reukauf leiteten nun die Geschicke des Familienbetriebes in der fünften bzw. sechsten Generation. Schrittweise begann die Familie Dittmar, das ehemals “volkseigene” Unternehmen entsprechend der marktwirtschaftlichen Erfordernisse umzustrukturieren. 20Jahre “Volkseigentum hinterließen der Familie  Dittmar kein leichtes Erbe..